Warenrückgabe

Ein Käufer, der zugleich ein Verbraucher ist, kann innerhalb von 14 Tagen den Kaufvertrag ohne Angaben von Gründen frei widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware bzw. bei Teillieferungen die letzte Lieferung in Besitz genommen hat. Zur Fristwahrung reicht die Absendung der Erklärung vor dem Fristablauf aus. Das Widerrufsrecht wird ausgeübt, indem der Käufer den Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informiert. Die Erklärung kann auf einem Formular abgegeben werden, dessen Muster als Anlage 1 der AGB beigefügt ist. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn die bestellte Ware geöffnet, genutzt oder auf sonstige Weise zerstört oder beschädigt wurde. Das zurückzusendende Produkt ist auf eine Art und Weise zu verpacken, die dessen Beschädigung vorbeugt. Die Kosten der Widerrufserklärung, deren Versendung sowie die Kosten der Warenrücksendung trägt der Käufer. Der Verkäufer überprüft umgehend nach Empfang der Warenrücksendung die Wirksamkeit des Widerrufs. Bei einem wirksam ausgeübten Widerrufsrecht erstattet der Verkäufer dem Käufer innerhalb von 14 Tagen alle Zahlungen, die er vom Käufer erhalten hat, auf das Bankkonto des Käufers. Bei Zahlung mittels Kreditkarte wird das Guthaben direkt auf die Karte des Käufers erstattet.

Reklamationen

Die Grundlagen und den Umfang der Mängelhaftung des Verkäufers gegenüber dem Käufer regeln die allgemeinen Normen des geltenden polnischen Rechts, insbesondere die des polnischen Zivilrechtscodex. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Kaufgegenstand frei von Sach- und Rechtsmängeln zu liefern. Die Mängelanzeige (Reklamation) hat der Käufer schriftlich per Einschreiben an die Adresse des Verkäufers zu richten. Die Mängelanzeige muss den Vor- und Nachnamen, die Postadresse des Käufers sowie seine E-Mail-Adresse enthalten. Die Mängelanzeigen werden vom Verkäufer binnen 14 Tagen ab Erhalt des Einschreibens bearbeitet. Bei der Bearbeitung der Mängelanzeigen wird der Verkäufer die Bestimmungen der AGB anwenden. Über die Entscheidung des Verkäufers wird der Käufer schriftlich (mit einem Schreiben an die im Reklamationsschreiben genannte Adresse) benachrichtigt.